Freitag, 06. März 2015

UN-Sicherheitsrat verurteilt Chlorgas-Einsatz in Syrien

Der UN-Sicherheitsrat hat den Einsatz von Chlorgas im Bürgerkrieg in Syrien scharf verurteilt. Der Gebrauch von Chlorgas und anderer chemischer Waffen sei ein schwerwiegender Verstoß gegen internationales Recht, hieß es in einer am Freitag in New York verabschiedeten Resolution.

Behandlung eines Jungen nach einem mutmaßlichen Chlorgasangriff in Telminnes, nahe der türkischen Grenze.
Behandlung eines Jungen nach einem mutmaßlichen Chlorgasangriff in Telminnes, nahe der türkischen Grenze. - Foto: © APA/Reuters

„Die Personen, die für den Einsatz chemischer Waffen verantwortlich sind, müssen zur Rechenschaft gezogen werden.“

14 Ratsmitglieder stimmten dem Papier zu, nur Venezuela enthielt sich. Beobachter werteten die Verabschiedung einer Syrien-Resolution in dem bei dem Thema tief gespaltenen Gremium als Erfolg. Allerdings hatte das von den USA eingebrachte Papier zunächst drastisch entschärft werden müssen und beschuldigt nun niemanden direkt, sondern bleibt vage.

Untersuchungen der Vereinten Nationen zufolge ist im syrischen Bürgerkrieg mehrfach Giftgas eingesetzt worden.

Regime und Rebellen beschuldigen sich gegenseitig. Unter internationalem Druck hatte das Regime 2013 dem Abtransport und der Vernichtung seiner Chemiewaffen zugestimmt.

dpa

stol