Dienstag, 09. Mai 2017

UN-Soldat bei Angriff in Zentralafrikanischer Republik getötet

Bei einem Angriff auf einen UNO-Konvoi ist in der Zentralafrikanischen Republik ein Blauhelm-Soldat aus Kambodscha getötet worden.

Bei einem Angriff auf einen UNO-Konvoi ist in der Zentralafrikanischen Republik ein Blauhelm-Soldat aus Kambodscha getötet worden.
Bei einem Angriff auf einen UNO-Konvoi ist in der Zentralafrikanischen Republik ein Blauhelm-Soldat aus Kambodscha getötet worden. - Foto: © LaPresse

Weitere acht Blauhelm-Soldaten, darunter ein Kambodschaner und sieben Marokkaner, seien bei dem Angriff im Südosten des Landes verletzt worden, teilte die UNO-Friedensmission MINUSCA am Dienstag mit.

Vier weitere Blauhelm-Soldaten werden demnach seit dem Angriff vom Montagabend vermisst.

Die MINUSCA entsandte einen Hubschrauber und Soldaten in das Gebiet, um nach den Vermissten, darunter drei Kambodschaner und ein Marokkaner, zu suchen.

Die Zentralafrikanische Republik ist eines der ärmsten Länder der Welt. Bei Massakern konkurrierender Milizen wurden in den vergangenen Jahren tausende Menschen getötet, Hunderttausende weitere wurden in die Flucht getrieben. Trotz eines fast drei Jahre währenden französischen Militäreinsatzes und der Präsenz von etwa 12.500 UNO-Soldaten ist ein großer Teil des Landes weiter unter der Kontrolle bewaffneter Gruppen.

apa/afp

stol