Donnerstag, 01. Februar 2018

UNO: 3 Millionen südsudanesische Flüchtlinge bis Jahresende

Die durch den Bürgerkrieg im Südsudan ausgelöste Flüchtlingskrise wird laut Vereinte Nationen die schwerste in Afrika seit dem Völkermord in Ruanda. Bisher sind rund 2,5 Millionen Südsudanesen in Nachbarländer geflohen. Wenn der Krieg nicht beendet werde, dürften es bis Jahresende 3 Millionen Menschen sein, sagte der UNO-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, am Donnerstag in Nairobi.

Wenn der Krieg nicht beendet werde, dürften es bis Jahresende 3 Millionen Menschen sein, die ihr Land verlassen.
Wenn der Krieg nicht beendet werde, dürften es bis Jahresende 3 Millionen Menschen sein, die ihr Land verlassen. - Foto: © APA/AP

stol