Freitag, 20. Juli 2018

UNO: Mehr als 100 Helfer im Südsudan seit 2013 gestorben

Im Südsudan sind seit Beginn des Bürgerkriegs 2013 nach UNO-Angaben mehr als 100 Helfer ums Leben gekommen. Der ostafrikanische Staat sei ein besonders herausforderndes Umfeld für Helfer, hieß es in einer Erklärung des UNO-Sicherheitsrats und des Friedens- und Sicherheitsrats der Afrikanischen Union (AUPSC) am Donnerstag.

Im Südsudan sind seit Beginn des Bürgerkriegs 2013 nach UNO-Angaben mehr als 100 Helfer ums Leben gekommen.
Im Südsudan sind seit Beginn des Bürgerkriegs 2013 nach UNO-Angaben mehr als 100 Helfer ums Leben gekommen. - Foto: © shutterstock

stol