Samstag, 30. Juni 2018

Unterwegs mit der mobilen Schneiderei

Die aus Brixen stammende Künstlerin Maria Walcher tourt derzeit mit einem besonderen Projekt durch Südtirol. Mit ihrer mobilen Schneiderei verbindet sie Kunst und das traditionelle Wanderhandwerk.

Mit ihrer mobilen Schneiderei verbindet Maria Walcher Kunst und das traditionelle Wanderhandwerk. - Foto: DLife
Badge Local
Mit ihrer mobilen Schneiderei verbindet Maria Walcher Kunst und das traditionelle Wanderhandwerk. - Foto: DLife

„querSCHNITT“ nennt sich die ungewöhnliche Aktion, die in diesen Tagen in mehreren Orten Südtirols über die Bühne oder besser „über die Dorfplätze“ geht. Maria Walcher (34) packt aus ihrem VW-Bus eine ganze Textilwerkstatt aus – mit Webstühlen, Nähmaschinen, Zuschneidetisch, Bügeleisen und vielem mehr, was zu einer Schneiderei gehört. Gemeinsam mit Schneidern aus nordafrikanischen Ländern, aber auch mit lokalen Fachleuten, führt sie vor, wie vielfältig die Kunst der Schneiderei ist. Und sie lädt die Bevölkerung ein mitzumachen und dabei auch zu ergründen, welche Weltreise beispielsweise ein T-Shirt hinter sich hat, bevor es bei uns in den Läden liegt.

Die Zeitschrift „Die Südtiroler Frau“ hat Maria Walcher über die Schulter geschaut und sie gefragt, welche Motivation sich hinter ihrer künstlerischen Arbeit verbirgt. Das Porträt lesen Sie in der neuen Ausgabe der „Südtiroler Frau“, die am 30. Juni erscheint.

D

stol