Sonntag, 04. Dezember 2016

US-Außenminister Kerry erhält Bundesverdienstkreuz

Der scheidende US-Außenminister John Kerry erhält am Montag während seines Abschiedsbesuchs in Deutschland das Bundesverdienstkreuz. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wird ihm bei einer feierlichen Zeremonie im Weltsaal des Auswärtigen Amts das Großkreuz verleihen, die zweithöchste von acht Stufen des Verdienstordens der Bundesrepublik.

Der scheidende US-Außenminister John Kerry erhält das Großkreuz der deutschen Bundesrepublik.
Der scheidende US-Außenminister John Kerry erhält das Großkreuz der deutschen Bundesrepublik. - Foto: © APA/AFP

Steinmeier würdigte Kerry als engen politischen Partner und Freund. „Ich kann mich an keine Zeiten erinnern, in denen die Zusammenarbeit der deutschen und amerikanischen Außenpolitik so eng und partnerschaftlich war wie in der Amtszeit John Kerrys“, sagte er am Sonntag. „Er ist mehr als ein Kollege, er ist ein Freund.“

Der 72-jährige Kerry wurde 2013 Außenminister. Als größter Erfolg seiner Amtszeit gilt der Abschluss des Atom-Abkommens mit dem Iran. Kerry hat einen Großteil seiner Jugend in Europa verbracht und in den 50er Jahren zeitweise in Berlin gelebt.

dpa 

stol