Montag, 26. März 2018

US-Ermittlungen gegen Facebook wegen Datenschutz-Verletzung

Die US-Handelskommission FTC hat nach eigenen Angaben eine öffentliche Überprüfung der Facebook-Datenschutzregeln eingeleitet.

Die Datenschutz-Causa bleibt weiter spannend. - Foto: APA (AFP)
Die Datenschutz-Causa bleibt weiter spannend. - Foto: APA (AFP)

Anlass ist die Tatsache, dass Daten von 50 Millionen Nutzern an die Analysefirma Cambridge Analytica gegangen sein sollen, die sie für den Wahlkampf von US-Präsident Donald Trump genutzt haben soll. Im Falle einer Richtlinienverletzung kann FTC eine Strafe verhängen.

Medien hatten vergangene Woche berichtet, die FTC untersuche auch, ob Facebook eine Vereinbarung mit der FTC aus dem Jahr 2011 über den Datenschutz verletzt habe. Im Falle einer Verletzung von Datenschutzrichtlinien kann die FTC eine Strafe verhängen, die Tausende Dollar pro Tag betragen kann. Dies könnte sich auf mehrere Milliarden Dollar summieren.

Laut der deutschen Justizministerin Katarina Barley wird Facebook die vom Datenskandal betroffenen Nutzer vom Missbrauch ihrer Informationen in Kenntnis setzen. Das habe der Konzern zugesagt, sagte die SPD-Politikerin nach einem Treffen mit dem europäischen Vize-Chef von Facebook, Richard Allan, weiteren Firmenvertretern sowie Verbraucherschutzexperten.

apa/ag.

stol