Dienstag, 20. Oktober 2015

US-Regierung billigte Kriegsschiff-Verkauf an Saudi-Arabien

Die US-Regierung hat dem Verkauf von vier Kriegsschiffen des heimischen Herstellers Lockheed Martin im Wert von 11,25 Milliarden Dollar (9,93 Mrd. Euro) an Saudi-Arabien grundsätzlich zugestimmt.

US-amerikanische Kriegsschiffe.
US-amerikanische Kriegsschiffe. - Foto: © shutterstock

Darüber habe die im Verteidigungsministerium für Rüstungsdeals mit dem Ausland zuständige Behörde Parlamentarier informiert, sagte ein US-Regierungsvertreter.

Die Abgeordneten haben nun 30 Tage Zeit, um das Geschäft zu blockieren. Dies wäre aber ungewöhnlich, da solche Verkäufe üblicherweise sorgfältig geprüft werden. Die USA und Saudi-Arabien könnten nun einen Vertrag über die Lieferung der Schiffe aushandeln, sagte eine zweite Person, die mit der Angelegenheit vertraut ist. Ein Abschluss sei nicht vor dem Jahresende zu erwarten. Der Deal umfasst neben den Schiffen auch technische Ausrüstung, Munition sowie Ausbildungsangebote.

Saudi-Arabien ist dabei, seine Kriegsflotte zu modernisieren. Die USA unterstreichen mit der Lieferung ihr ungebrochenes Bemühen um Sicherheitskooperationen mit Partnern in der Golfregion, wie der Regierungsvertreter erläuterte.

apa/dpa

stol