Freitag, 17. Juli 2015

USA behält sich weiter Militärschlag gegen den Iran vor

Das Weiße Haus behält sich trotz der Einigung im Atomstreit einen Militärschlag gegen den Iran vor.

Barack Obama
Barack Obama - Foto: © LaPresse

Die US-Regierung versuche es auf diplomatischem Weg, aber nehme die Drohgebärde nicht vom Tisch, sagte der Sprecher des Präsidialamtes, Josh Earnest, am Freitag.

Die Einigung mit der Regierung in Teheran verbessere sogar die Chancen auf einen Militärschlag, da die USA mit der Umsetzung des Deals mehr Einblick in die Aktivitäten des Iran habe, sagte Earnest.

Das Abkommen sieht die Aufhebung von Sanktionen gegen den Iran im Austausch für internationale Kontrollen seines Atomprogramms vor. Die Einigung muss noch vom US-Kongress ratifiziert werden, wo führende Republikaner Widerstand angekündigt haben. Er sei zuversichtlich, dass das Abkommen aber starke Unterstützung unter den Demokraten von US-Präsident Barack Obama besitze, sagte Earnest.

apa/dpa

stol