Samstag, 02. April 2016

USA fliegen Luftangriff auf Al-Shabaab in Somalia

Die USA sind nach eigenen Angaben einen Drohnenangriff auf einen Anführer der islamistischen Al-Shabaab-Miliz geflogen. Der Einsatz sei am Donnerstag in Kooperation mit der somalischen Regierung erfolgt und habe Hassan Ali Dhoore gegolten, teilte Pentagon-Sprecher Peter Cook am Freitag in Washington mit.

Mit Drohnen fliegen die USA Angriffe auf die Al-Shabaab-Miliz in Somalia.
Mit Drohnen fliegen die USA Angriffe auf die Al-Shabaab-Miliz in Somalia. - Foto: © LaPresse

Es müsse noch überprüft werden, ob der Islamist beim Angriff getötet worden sei, hieß es.

Laut Cook war Dhoore an der Planung von Angriffen beteiligt, bei denen mindestens drei US-Bürger getötet wurden. So sei der Al-Shabaab-Anführer in den Anschlag auf den Flughafen der somalischen Hauptstadt Mogadischu im Dezember 2014 verstrickt gewesen. Damals waren ein US-Bürger sowie mehrere Soldaten der Afrikanischen Union (AU) getötet worden.

Außerdem sei Dhoore „direkt verantwortlich“ für den Angriff auf das Hotel Maka Al-Mukaram in Mogadischu. Dabei waren am 27. März vergangenen Jahres 15 Menschen getötet worden, darunter ein US-Somalier.

Seit Anfang März mit Drohnen gegen Ausbildungslager 

Die US-Armee ging Anfang März mit Drohnen gegen ein Ausbildungslager der Al-Shabaab-Miliz vor. Nach Pentagon-Angaben wurden bei dem Luftangriff mehr als 150 Rebellenkämpfer getötet.

Die Al-Shabaab-Miliz kämpft in Somalia seit Jahren mit Gewalt für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats.

apa/afp

stol