Mittwoch, 07. Oktober 2015

USA: Keine Zusammenarbeit mit Russland zu Luftangriffen in Syrien

Die US-Regierung hat erklärt, es gebe keine Zusammenarbeit mit Russland bei den Luftangriffen in Syrien. „Wir haben keiner Kooperation mit Russland zugestimmt“, sagte US-Verteidigungsminister Ashton Carter am Mittwoch in Rom.

Foto: © APA/EPA

Moskau verfolge in Syrien „die falsche Strategie“ und beschieße Ziele, an denen sich keine Kämpfer der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) aufhielten. Dies sei ein „fundamentaler Fehler“.

Zuvor hatte das russische Verteidigungsministerium angegeben, US-Vorschläge zu einer Koordination der Angriffe zu prüfen. „Die Vorschläge könnten umgesetzt werden“, sagte ein Sprecher laut russischen Nachrichtenagenturen. Demnach sollten am Mittwoch technische Einzelheiten zwischen Washington und Moskau besprochen werden.

Übereinstimmend sind von beiden Seiten nur Absprachen bestätigt, die Kollisionen im syrischem Luftraum verhindern sollen. Sowohl Russland als auch die USA fliegen inzwischen Luftangriffe in Syrien. Washington wirft Moskau aber vor, nicht nur den IS zu bekämpfen, sondern auch moderate Rebellen, die gegen Truppen von Staatschef Bashar al-Assad kämpfen.

apa/afp

stol