Mittwoch, 30. August 2017

USA verlegen 7 Kampfflugzeuge nach Litauen

Knapp 2 Wochen vor einem geplanten Militärmanöver Russlands an der Grenze zum Baltikum haben die USA nach Angaben Litauens 7 Kampfjets vom Typ F-15C Eagle in den Ostsee-Staat verlegt.

Die Geschwader der US-Luftwaffe haben auf der Luftwaffenbasis Siauliai die Nato-Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen übernommen. Symbolbild
Die Geschwader der US-Luftwaffe haben auf der Luftwaffenbasis Siauliai die Nato-Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen übernommen. Symbolbild - Foto: © shutterstock

Das Geschwader der US-Luftwaffe übernahm dem Verteidigungsministerium in Vilnius zufolge am Mittwoch auf der Luftwaffenbasis Siauliai die Nato-Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen.

Nato kritisiert Moskau

Üblicherweise patrouillieren nur 4 Jets von Siauliai aus im Luftraum über den 3 baltischen EU- und Nato-Mitgliedern - gemeinsam mit 4 in Estland stationierten Kampfflugzeugen.

Russland will die Übung Sapad im September gemeinsam mit Weißrussland an seiner Westgrenze zu den baltischen Staaten abhalten. Die Nato hat Moskau wegen mangelnder Transparenz kritisiert und wiederholt Zweifel an den russischen Angaben zur Teilnehmerzahl am Manöver geäußert. Russland dagegen bezeichnete die westlichen Bedenken als haltlos.

12.700 Soldaten sollen an Großübung teilnehmen

Offiziell sollen an der alle 4 Jahre stattfindenden Großübung 12.700 Soldaten teilnehmen. Damit liegt die Zahl knapp unter der Grenze, ab der nach Regeln der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ausländische Beobachter zugelassen werden müssen.

Russlands westliche Nachbarn erwarten aber, dass das Manöver viel umfangreicher als von Moskau angekündigt ausfallen werde.

dpa

stol