Dienstag, 20. Oktober 2015

USA wollen Tiefflieger in Syrien einsetzen

Für den Einsatz in Syrien haben die USA ein Dutzend Bodenkampfflugzeuge vom Typ A-10 in der Türkei stationiert.

Kampf gegen IS-Terror in Syrien: Die USA will nun auf Tiefflieger setzen (Archivbild).
Kampf gegen IS-Terror in Syrien: Die USA will nun auf Tiefflieger setzen (Archivbild).

Die zwölf Maschinen, die für Angriffe im Tiefflug auf Panzer oder gepanzerte Fahrzeuge eingesetzt werden können, seien am Wochenende auf der südtürkischen Militärbasis Incirlik angekommen, sagte ein US-Regierungsvertreter am Dienstag in Washington.

Sie seien bereits für Einsätze zur Unterstützung der US-geführten Koalition im Kampf gegen die Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien vorgesehen.

Die Flugzeuge, die tiefer und langsamer als die F-16-Kampfjets fliegen und die auch unter dem Namen „Warzenschweine“ bekannt sind, sind besonders gegen panzerbrechende Geschosse gesichert. Sie könnten dem US-Regierungsvertreter zufolge zum Einsatz kommen, um Kämpfer am Boden in Nordsyrien zu unterstützen, die dort gegen die IS-Extremisten kämpfen. Die USA hatten erst kürzlich Munition für die Gruppe „Syrische Arabische Koalition“ in Nordsyrien abgeworfen.

In Syrien ist seit drei Wochen auch Russland mit Kampffliegern im Einsatz. Washington und Moskau sind kurz vor der Unterzeichnung einer Vereinbarung, die Zwischenfälle oder Zusammenstöße ihrer Militärmaschinen im syrischen Luftraum vermeiden soll.

apa/dpa

stol