Montag, 12. Januar 2015

Verdächtiger nach Bombenalarm bei belgischem Blatt festgenommen

Nach einer Bombendrohung gegen die belgische Tageszeitung „Le Soir“ hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Das meldete die Nachrichtenagentur Belga am späten Sonntagabend unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Foto: © shutterstock

Laut „Le Soir“ hatte ein Mann am Sonntagnachmittag die Redaktion angerufen und sich als ein polizeibekannter Extremist ausgegeben. Er habe im Namen der „extremen Linken“ gefordert, die Berichterstattung über den blutigen Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ einzustellen, weil diese rechtsextremen Strömungen Auftrieb verleihe.

Das Gebäude wurde geräumt und von der Polizei durchsucht. Die Journalisten erstellten die Montagsausgabe in einem benachbarten Hotel. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen laut „Le Soir“ nun verstärkt werden.

dpa

stol