Freitag, 09. März 2018

Vielfältige Tätigkeit im KFS-Bezirk Vinschgau

Vor kurzem fand in der Sportzone Glurns die jährliche Versammlung des Bezirkes Vinschgau des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS) statt. Das Treffen bot Raum, sich auszutauschen, auf gelungene Initiativen zurückzublicken und kommende Aktionen zu planen. Der Einladung von Bezirksleiterin Priska Theiner waren neben den Mitarbeitenden aus den Zweigstellen auch KFS-Vizepräsidentin Manuela Weber, Geschäftsführerin Samantha Endrizzi und Zweigstellenbetreuerin Lissi Gabrielli gefolgt.

Die Vollversammlung des KFS-Bezirkes Vinschgau bot vor allem Raum, sich auszutauschen und gemeinsame Anliegen zu besprechen.
Badge Local
Die Vollversammlung des KFS-Bezirkes Vinschgau bot vor allem Raum, sich auszutauschen und gemeinsame Anliegen zu besprechen.

„Eltern tragen Verantwortung“, betonte Pfarrer Paul Schwienbacher, der den besinnlichen Einstieg in die Sitzung gestaltete. „Dazu gehört auch die Verantwortung, die Kinder loszulassen.

Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen. Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern“, zitierte er den libanesischen Schriftsteller Khalil Gibran. Nach vorne geschaut wird auf jeden Fall in den 11 Zweigstellen des KFS im Vinschgau, in Burgeis, Glurns, Kortsch, Laas mit Fraktionen, Latsch, Prad, Reschen/Graun, Schlanders, Schluderns, St. Valentin und Stilfs mit Fraktionen. Bereits am 7. April findet der KFS-Mitarbeitertag im Kulturforum in Latsch statt. Beim Workshop mit Kommunikationstrainerin Kathrin Gschleier wird es darum gehen, sich gegenseitig zu stärken, zu motivieren und gemeinsam mit dem Team zu wachsen.

Am 30. April startet der FamilienTeam®-Elternkurs „Die Kunst der Erziehung“ in Laas. Anmeldeschluss ist der 7. April. Auch die Sommerprojekte werden wieder fortgeführt. Besonders erfreut zeigte sich Bezirksleiterin Priska Theiner über die zahlreichen Anmeldungen zum Jahresprojekt des Verbandes „Gutes Leben“, das Familien zu mehr Nachhaltigkeit im eigenen Haushalt anregen soll und bei dem auch einige Zweigstellen des Vinschgaus Themenschwerpunkte setzen werden.

Wie vielfältig die Tätigkeiten der Zweigstellen im Bezirk sind, zeigte der Rückblick. Gleich zwei Jubiläen konnten gefeiert werden. Südtirols erste KFS-Zweigstelle wurde nämlich in Burgeis gegründet. Das 50-jährige Bestehen wurde mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirche gefeiert, der von den KISI-Kindern aus Burgeis und St. Valentin musikalisch umrahmt wurde. Anschließend lud der Ausschuss zu gemütlichem Beisammensein ins Kulturhaus. Auch in Latsch blickte man auf ein halbes Jahrhundert Familienverband zurück.

Sommerliches Highlight für viele Kinder war die KISI-Musicalwoche in Laas oder die Projekte der Zweigstelle Schluderns, wie das Zeltwochenende, die Zirkuswoche oder die „Werkstatt Natur“. Großen Anklang fanden die Vorträge „Generation online – Wie unsere Kinder die Medien nutzen“ mit Manuel Oberkalmsteiner in Latsch oder „Jeder ist normal bis du ihn kennst“ mit Schwester Teresa Zukic. Tauschmärkte und Krabbelgruppen gehören ebenfalls zu den bewährten Initiativen in den Zweigstellen. Erstmals wurde außerdem die Spendenaktion „Laas hilft“ vom KFS als Träger unterstützt. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ betonte Vizepräsidentin Manuela Weber und dankte Bezirk und Zweigstellen für ihren Einsatz.

Katholischer Familienverband Südtirol (KFS), Bozen

stol