Sonntag, 05. Februar 2017

Vinschgau First: Informationsveranstaltung zu Auslandsaufenthalten

Schulentscheidungen sind Zukunftsentscheidungen. Noch wichtiger ist, was Schülerinnen und Schüler aus ihren Schuljahren mitnehmen für Beruf und Leben. Hier setzen Auslandserfahrungen an, die je nach Bedarf angeboten werden.

Vom Vinschgau in die Welt: Info-Veranstaltung am OSZ Schlanders (Foto: AIFS)
Badge Local
Vom Vinschgau in die Welt: Info-Veranstaltung am OSZ Schlanders (Foto: AIFS)

„Ich wünsche den Schülern Mut“, sagt Direktorin Verena Rinner. Sie ist seit 2014 die Leiterin eines ganzen Schulkomplexes, der aus Realgymnasium, Sprachengymnasium, Wirtschaftsfachoberschule und Technologischer Fachoberschule besteht. Interessierte, selbstbewusste und sprachengewandte Schülerinnen und Schüler seien es, die Wirtschaft und Gesellschaft fordern. Egal, für welchen Schultyp man sich entscheidet, internationale Erfahrungen sind immer ein Mehrwert. Hier setzen Auslandsprogramme an, die in ganz unterschiedlicher Form organisiert sind.

Um Informationen zu derartigen Programmen ging es unter anderem im Rahmen der diesjährigen Projektwoche am Oberschulzentrum (OSZ) Schlanders. Direktorin Verena Rinner hatte dazu eine Expertin des American Institute for Foreign Study, kurz AIFS, nach Schlanders geladen. Das Institut gibt es seit über 50 Jahren und hat bereits 1,5 Millionen Programmteilnehmer vermittelt. Das entspricht 5000 jungen Menschen pro Jahr. Die Programme nennen sich High School, Work & Travel oder Au Pair. Es geht um Schulbesuche im europäischen und außereuropäischen Ausland ebenso wie um die Betreuung von Kindern in Gastfamilien oder das Reisen quer durch ein Land, für das man sich das Geld durch Gelegenheitsjobs verdient.

An die 30 Schülerinnen und Schüler waren zur Informationsveranstaltung gekommen. Dies zeigt, dass es im Vinschgau bei jungen Menschen viel Interesse gibt, selbst Erfahrungen in der Welt zu sammeln. Aufgrund dessen soll es zukünftig weitere derartige Info-Events geben. Der Nachmittag am 1. Februar 2017 war also nur der Anfang. Wer diese erste Gelegenheit versäumt hat oder sich schon einmal generell informieren möchte, findet Infos und Erfahrungsberichte auch online unter www.aifs.de.

OSZ, Schlanders

stol