Sonntag, 04. Januar 2015

Vinschger Grenzpendler in Sorge

Die Grenzpendler des Obervinschgaus haben sich in Schluderns zu einer Tagung getroffen.

Informierten bei der Grenzpendlertagung: v.l. Kammerabgeordneter Tiziano Arlotti, Regierungsrätin Barbara Janom Steiner, Landesrätin Martha Stocker, Vorsitzender der Südtiroler in der Welt Erich Achmüller und Kammerabgeordneter Albrecht Plangger.
Badge Local
Informierten bei der Grenzpendlertagung: v.l. Kammerabgeordneter Tiziano Arlotti, Regierungsrätin Barbara Janom Steiner, Landesrätin Martha Stocker, Vorsitzender der Südtiroler in der Welt Erich Achmüller und Kammerabgeordneter Albrecht Plangger.

Dabei ging es um aktuelle Themen für die Vinschger Arbeitnehmer, die in der benachbarten Schweiz ihrer Arbeit nachgehen. Hunderte Betroffene und Interessierte sind der Einladung des KVW Bezirks Vinschgau und der Arbeitsstelle „Südtiroler in der Welt“ gefolgt.

Die Graubündner Regierungsrätin Barbara Janom Steiner informierte über die Auswirkungen der Volksabstimmungen in der Schweiz. So werde unter anderen gefordert, dass es wieder Kontingente und Höchstzahlen für die Zuwanderung und für die Grenzpendler geben solle. Noch sei nicht klar, wie die Volksinitiative zur „Masseneinwanderung“ gesetzlich umgesetzt werde. Die Regierungsrätin Janom Steiner sprach von einer großen Unsicherheit.  
________________________________

Alles über die Grenzpendlertagung, die vielen Fragen und die großen Unsicherheiten der Obervinschger Grenzpendler gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung Zett

stol