Samstag, 02. Juni 2018

Volksbühne Naturns meldet sich vom Pluralus

Die Zukunft sieht düster aus. Doch noch ist es nicht zu spät. Unter anderem darum geht es im neuesten Stück der Volksbühne Naturns, „Gruß und Kuss vom Pluralus“

Die Zukunft auf der Erde ist düster.
Badge Local
Die Zukunft auf der Erde ist düster.

Kürzlich feierte das Stück „Gruß und Kuss vom Pluralus“ in Naturns Premiere. In der Auswandererkomödie von Selma Mahlknecht geht es um Migration, Rassismus, Umweltverschmutzung, Pestizide, die Genderfrage und Autoritäten.

In hunderten von Jahren haben es die Menschen geschafft, die Erde endgültig zu zerstören, einige Erdlinge entschließen sich deshalb für die Auswanderung zum weit entfernten Planeten Pluralus, wo sich eine Menschenkolonie angesiedelt hat. Dort herrschen jedoch andere Sitten und Regeln. 

Aufführungen gibt es noch am Samstag, 2. Juni (20 Uhr), und Sonntag, 3. Juni (18 Uhr). Kartenreservierung unter 3347027027 oder an der Abendkasse.

stol