Dienstag, 07. April 2015

Vor 70 Jahren ist ein US-Bomber in Plaus abgestürzt

Eine Gedenktafel am Melser Knott in Plaus erinnert an ein abgestürztes Flugzeug der amerikanischen Luftwaffe vor 70 Jahren. Vier Soldaten fanden dabei den Tod. Die Plauser kamen mit dem Schrecken davon

Die 2001 enthüllte Gedenktafel des Heimatpflegevereins Naturns-Plaus enthält die Namen der Soldaten.
Badge Local
Die 2001 enthüllte Gedenktafel des Heimatpflegevereins Naturns-Plaus enthält die Namen der Soldaten.

Am 8. April 1945 wurde in der Gegend von Sterzing ein B-24 Liberator-Bomber der amerikanischen Luftwaffe mehrmals von einer Flugabwehrkanone getroffen. Sieben Soldaten, darunter der Pilot und der Co-Pilot, konnten sich mit dem Fallschirm retten. Der Bomber flog führungslos noch Plaus, wo er glücklicherweise am Melser Knott zerschellte und nicht auf das Dorf stürzte.

 

Lesen Sie in der Mittwochausgabe der "Dolomiten", was Josef Pircher, Obmann des Heimatpflegevereins Naturns-Plaus, zum Absturz recherchiert hat und warum der Pfarrer sich weigerte, die Soldaten zu begraben.

stol