Mittwoch, 20. Mai 2015

Vorschlag für Sterzinger Stadtrat steht

Am 27. Mai tagt der neu gewählte Sterzinger Gemeinderat zum ersten Mal. Der Vorschlag des Bürgermeisters Fritz Karl Messner für die Zusammensetzung des Stadtrats steht bereits.

Bürgermeister Fritz Karl Messner hat bereits entschieden, wen er in den Stadtrat holt. Foto/Copyright: mf
Badge Local
Bürgermeister Fritz Karl Messner hat bereits entschieden, wen er in den Stadtrat holt. Foto/Copyright: mf

Sofern der Gemeinderat zustimmt, werden dem neuen Stadtrat neben Bürgermeister Fritz Karl Messner zwei Männer und – das ist eine Premiere – drei Frauen angehören.

„Wir haben eine pragmatische Lösung gefunden und den Erstgewählten der Liste ‚Insieme per Vipiteno‘ und die vier Erstgewählten der Liste ‚Für Sterzing Wipptal‘ in den Stadtrat berufen“, berichtet Bürgermeister Fritz Karl Messner. Zufällig treffe es so auch zu, dass die Frauenquote (drei Stadträtinnen) eingehalten werden könne.

Im neuen Stadtrat sitzen also Fabio Cola als italienischsprachiger Vertreter sowie die bisherigen Stadträte Christine Eisendle Recla, Maria Luise Troyer Bressan und und Markus Larch. Neu im Stadtrat ist Verena Debiasi, die zuvor für mehrere Amtsperioden für das Bürgerforum auf der Seite der Opposition im Gemeinderat war.

Außen vor bleibt der bisherige Stadtrat Herbert Seeber. „Das tut mir leid, weil er gut gearbeitet hat, aber dadurch, dass der Stadtrat von sieben Personen inklusive Bürgermeister auf sechs verkleinert wurde, ist es sich nicht mehr ausgegangen“, bedauert Messner.

Wer Vizebürgermeister wird – bisher war es Markus Larch – ist laut Bürgermeister noch nicht entschieden. „Wir sind noch dabei, darüber zu diskutieren“, meint Messner.

mf

stol