Samstag, 30. September 2017

Wandern im Gedenken an Eduard Wallnöfer - „n‘ Walli“

Rund 200 Senioren aus allen Tiroler Landesteilen nahmen am Samstag am Eduard-Wallnöfer-Wandertag in St. Lorenzen im Pustertal teil.

Die Organisatoren (Helmuth Renzler, Gottfried Oberstaller und Helmut Kritzinger) und Ehrengäste (u.a. Luise und Herwig van Staa) des diesjährigen Eduard-Wallnöfer-Wandertages .
Badge Local
Die Organisatoren (Helmuth Renzler, Gottfried Oberstaller und Helmut Kritzinger) und Ehrengäste (u.a. Luise und Herwig van Staa) des diesjährigen Eduard-Wallnöfer-Wandertages .

Bereits zum 26. Mal fand dieses ehrende Gedenken an den großen Tiroler Landesvater Eduard Wallnöfer auf Einladung der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund, der SVP-Seniorenbewegung sowie des Tiroler Seniorenbundes statt.

Der diesjährige Wandertag führte von Runggen bei St. Lorenzen nach Montal, wo zu Mittag gegessen wurde. Die Veranstaltung sollte an den 1913 in Schluderns geborenen und 1989 in Innsbruck verstorbenen, beliebten Tiroler Landeshauptmann Eduard Wallnöfer erinnern. Mit dabei waren u.a. die Tochter und der Schwiegersohn von Eduard Wallnöfer, Luise und Herwig van Staa.

Gottfried Oberstaller und Viktor Peintner für den Südtiroler Bauernbund, Helmuth Renzler für die SVP-Seniorenbewegung und Helmut Kritzinger für den Tiroler Seniorenbund erinnerten in ihren Grußworten an die herausragenden Verdienste Wallnöfers, der am eigenen Schicksal die schmerzhafte Trennung Tirols miterlebte und sich stets für ein Zusammenrücken aller Tiroler über alle Grenzen hinweg bemühte.
Wenngleich er sich als vielgeachteten Straßenbauer einen Namen gemacht hatte, so bleibt er doch noch deutlicher als Brückenbauer zwischen Nord- und Südtirol, als Brückenbauer zwischen den einfachen Menschen und der hohen Politik und als Brückenbauer zwischen Bewahrung der Tradition und Erneuerung in Erinnerung.     

Zur Person

Eduard Wallnöfer, von 1963 bis 1987 Landeshauptmann von Tirol, bleibt auch mehr als 25 Jahren nach seinem Tod vielen Nord-, Süd- und Osttirolern als ein herausragender Politiker und großer Tiroler in Erinnerung. Als Landesvater, Volkstribun, Menschenfreund, als Politiker mit Handschlagqualitäten, als einen, der das Ohr am Volk hatte, als einen Politiker, der mit den Menschen überlegte und Entscheidungen traf: so wollen die teilnehmenden Senioren Eduard Wallnöfer oder „n‘ Walli“, wie er vielfach gerufen wurde, in wertschätzender Erinnerung behalten. 

stol