Donnerstag, 18. Oktober 2018

„Washington Post” publizierte letzten Beitrag Khashoggis

Die „Washington Post” hat den bisher letzten Beitrag ihres verschwundenen Kolumnisten Jamal Khashoggi veröffentlicht. Die Zeitung machte in einem Begleittext am Mittwoch zugleich deutlich, dass sie nicht mehr davon ausgeht, dass der saudi-arabische Journalist noch am Leben ist. Indes forderten die Demokraten von US-Präsident Donald Trump die Offenlegung von Finanzbeziehungen zu Saudi-Arabien.

Khashoggi war am 2. Oktober in das Konsulat gegangen Foto: APA (Archiv/AFP)
Khashoggi war am 2. Oktober in das Konsulat gegangen Foto: APA (Archiv/AFP)

stol