Montag, 08. Januar 2018

Weihnachten wurde spürbar

Publikum zeigt großes Herz bei Benefizkonzert in der Toblacher Pfarrkirche Toblach. Spendenübergabe an Georg Reden vom Bäuerlichen Notstandsfonds (BNF).

Foto li. Lisa Hintner, Hannes Tschurtschenthaler, Sarah Hintner und Georg Reden
Badge Local
Foto li. Lisa Hintner, Hannes Tschurtschenthaler, Sarah Hintner und Georg Reden

Mit 3.288,13 Euro zeigte das Publikum des Benefizkonzertes am dritten Adventsonntag, dass Schenken Freude bereitet: „Nicht etwa aus einer dominanten Position heraus, sondern in dem Wissen, dass das Schenken und Nehmen einen fließenden Kreislauf darstellt, dem jedermann unterliegt“, so die Begrüßungsworte.

Weihnachten ist eine sonderbare Zeit und das gleich im doppelten Sinn. Fiebern die einen dem Fest der Liebe und Familie freudetrunken entgegen, wirkt es bei den anderen wie Salz in der Wunde. Vor allem dann, wenn Verlustschmerzen mit finanziellen Lasten geballt auf das Gemüt drücken, so wie bei der bäuerlichen Familie Lamprecht aus dem Weitental.

Für sie wurden beim Benefizkonzert in der Toblacher Pfarrkirche spürbare Spendengelder ersungen und erspielt. Einmal mit adventlichen Instrumentalklängen der Osttiroler Hausmusik „zwoaundoans“ und einer Bläsergruppe der Schützenkapelle Pichl. Dann wieder mit vokalen Adventliedern vom „Sexta Singaquartettl“ und den Geschwistern Hintner aus Pichl/Gsies. Weihnachten wurde damit einmal auf die leise Art spürbar und das mit Blick auf die kleinen Freuden des Lebens und paradoxe zeitpolitische Umstände, wie sie in den Weihnachts-geschichten von Tamara Oberleiter verpackt waren. Hatte sie diese anlässlich des Benefiz-konzertes geschrieben, dann sorgte Nicole Kauschke für deren stimmlichen Ausdruck.

Aber ganz egal ob in musikalischer oder literarischer Hinsicht – die rein ehrenamtliche Tätigkeit aller Mitwirkenden, die Mithilfe des Publikums und die Übernahme der Unkosten durch das Unternehmen HOKU, machten das Projekt zu einem gelungenen Weihnachtsgeschenk. Nicht nur für die Familie aus dem Weitental, sondern vor allem für alle Beteiligten und Anwesenden selbst. Denn wenn Weihnachten im Herzen ist, dann liegt Weihnachten in der Luft.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol