Freitag, 22. Februar 2019

„Weihnachtskeller“ spendet

Die Spende von 14.686 Euro, die beim diesjährigen „Weihnachtskeller“ im Ansitz Altenburg der Geschwister Kössler in St. Pauls gesammelt worden ist, konnte kürzlich an Leopold Kager vom Bäuerlichen Notstandsfonds übergeben werden.

Maria Luise und Christina Kössler mit Leopold Kager (Mitte)
Badge Local
Maria Luise und Christina Kössler mit Leopold Kager (Mitte)

Die freiwilligen Helfer, darunter Freunde und Bekannte freuten sich, als Maria Luise Kössler kürzlich den Spendenerlös des diesjährigen „Weihnachtskellers“ im Ansitz Altenburg bekanntgab. Es sind stattliche 14.686 Euro, die nun zwei Südtiroler Familien in Not übergeben wurden.

Zum siebzehnten Mal war in der Adventszeit an vier Wochenenden der hofeigene private Keller der Geschwister Kössler in St. Pauls zu einem „Weihnachtskeller“ umgestaltet worden.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Christina Kössler und ihren treuen Freunden, hatte Maria Luise Kössler mit unermüdlichen Engagement die vielen Besucher aus Südtirol und Feriengäste mit selbst zubereiteten Köstlichkeiten verwöhnt. Überraschend sind Sach- und Geldspenden, aber auch viele selbstgebackene Süßigkeiten bereitgestellt worden. Das Komitee des Kriegerdenkmals von St. Pauls hatte eine großzügige Spende abgegeben.

Maria Luise ist die treibende Kraft und ihr gebührt eine hohe Anerkennung und Wertschätzung. Mit unermüdlicher Willensstärke geht sie voraus und steht hinter ihrem Benefizprojekt. Zum guten Gelingen haben die vielen engagierten Freiwilligen und nicht zuletzt die feiernden Besucher beigetragen. „In der Adventszeit Gutes tun, zaubert Freude in unsere Herzen. Das ist unser schönstes Weihnachtsgeschenk. Wir möchten andere daran teilhaben lassen,“ sagte sichtlich gerührt Maria Luise Kössler.

„Wertvolle Zeit schenken ist eine andere Form der Hilfe, und ich bin jedes Jahr beeindruckt vom Engagement von so vielen Menschen. In den siebzehn Jahren sind rund 152.100 Euro an 21 Familien in Not in Südtirol übergeben worden. Maria Luise Kössler und ihrem Team gebührt ein herzliches Vergelt´s Gott,“ betont Leopold Kager vom Bäuerlichen Notstandsfonds bei der Spendenübergabe.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol