Montag, 09. September 2019

Weltkulturerbe „Transhumanz“ im Schnalstal

Am Sonntag, 15. September, kehren die Schafe ins Schnalstal heim. Die „Transhumanz“ steht an.

Foto: Lorenz Larcher
Foto: Lorenz Larcher

Die Transhumanz zwischen dem Ötztal in Nordtirol und dem Schnalstal in Südtirol ist einer der ältesten und größten Schafübertriebe des gesamten Alpenraumes.

Es ist eine Jahrhunderte alte und noch immer lebendige Tradition. Der archaische Brauch des Schafübertriebs, auch als Transhumanz bezeichnet, ist Teil des immateriellen UNESCO Weltkulturerbes. Als einziger Schafübertrieb weltweit führt er gleichzeitig über einen Gletscher und eine Ländergrenze.

Jedes Jahr ziehen Hirten Mitte Juni mit drei- bis viertausend Schafen von den Dörfern Vernagt und Kurzras im Schnalstal über das Nieder- und das Hochjoch auf die Sommerweiden bei Vent im Ötztal (Nordtirol). Beim Schafübertrieb im Schnalstal überwinden Mensch und Tier in zwei Tagen bis zu 44 Kilometer, teilweise führt der Weg über Schneefelder und Felsrinnen.

Mitte September treten Schafe, Hirten und Hunde den deutlich weniger gefährlichen Rückweg an. Der Rückweg ist aufgrund der milderen klimatischen Bedingungen zumeist viel einfacher zu bewältigen als die Überquerung des Alpenhauptkammes im Frühjahr, die eine gewaltige Herausforderung für Mensch und Tier darstellt.

WEGVERLAUF: ROFENBERGALM – HOCHJOCH (2856 m) - KURZRAS (2011 m)

Am frühen Morgen des 15.09.2019 werden rund1500 Schafe bei der Rofenberg-Alm im Venter-Tal (A) in Richtung Schnalstal aufbrechen. Von dort führt sie der Weg durch hochalpines Gelände, hinauf zum Hochjoch bzw. zur Schutzhütte Schöne Aussicht (2845 m). Dort wird die Herde zwischen 11:00 und 12:00 Uhr erwartet. Nach einer kurzen Pause auf der Hütte geht es dann im gemütlichen Tempo abwärts, anfangs durch steiles, felsiges Gelände, dann flacher, zuletzt wieder steiler, bis nach Kurzras, wo die Herde dann zwischen 15:00 und 16:00 Uhr eintreffen wird. Nahe der „Schofschoad“ (Sammelstelle) findet bereits ab 10:00 Uhr vormittags ein zünftiges Hirtenfest mit traditioneller Musik und lokalen Spezialitäten statt.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten bieten die Schutzhütte Schöne Aussicht und die Hochjoch Hospiz Hütte.

TRANSHUMANZ-TICKET

Auch für die diesjährige Ausgabe der Transhumanz in Kurzras am 15.09.2019, bieten die Schnalstaler
Gletscherbahnen ein besonderes Transhumanz Ticket mit folgenden Leistungen an:

• Fahrt mit der Schnalstaler Gletscherbahn von Kurzras (2.011 m) auf 3.212 m
• Weiterfahrt mit dem Sessellift Grawand über den Schnalstaler Gletscher
• Fahrt mit dem Sessellift Gletschersee bis in unmittelbare Nähe zum Zug der Schafe

Weitere Informationen:

https://www.merano-suedtirol.it/de/schnalstal/natur-kultur/land-leute/transhumanz.html

und www.schnalstal.com

stol