Freitag, 14. Oktober 2016

Weltstrafgericht warnt Philippinen wegen Massen-Gewalt

Die Anklage des Internationalen Strafgerichtshofes hat die Philippinen wegen der massenhaften Tötung von mutmaßlichen Drogendealern vor einem Strafverfahren gewarnt. Chefanklägerin Fatou Bensouda äußerte sich „sehr beunruhigt“ über Berichte, dass in drei Monaten mehr als 3.000 Menschen von Sicherheitskräften getötet worden seien.

Der philippinische Präsident für einen harten Kampf gegen den Drogenhandel.
Der philippinische Präsident für einen harten Kampf gegen den Drogenhandel. - Foto: © APA/AFP

stol