Mittwoch, 13. Juni 2018

Wettbewerbe in Naturwissenschaften: Schüler ausgezeichnet

Die bei Mathematik-, Informatik-, Physik- und Chemieolympiaden bestplatzierten Oberschüler wurden am Mittwoch ausgezeichnet. In allen Olympiaden konnten sich Schüler der deutschsprachigen Schulen zur Teilnahme an den nationalen Wettbewerben qualifizieren.

Freude über erfolgreiche Wettbewerbe: Siglinde Doblander (links) mit Landeskoordinatorinnen und -koordinatoren bei der Prämierungsfeier. - Foto: lpa/Maja Clara
Badge Local
Freude über erfolgreiche Wettbewerbe: Siglinde Doblander (links) mit Landeskoordinatorinnen und -koordinatoren bei der Prämierungsfeier. - Foto: lpa/Maja Clara

„Nicht gegeneinander, sondern miteinander weiterkommen", darum gehe es bei diesen Wettbewerben, unterstrich heute die Koordinatorin des Arbeitsbereiches Begabten- und Begabungsförderung an der Pädagogischen Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion Siglinde Doblander.

Motivation und Begeisterung durch die Lehrpersonen

Es sei sehr erfreulich, führte sie aus, dass sich in allen Olympiaden Schüler der deutschsprachigen Schulen zur Teilnahme an den nationalen Wettbewerben qualifizieren konnten. Einige erzielten Spitzenergebnisse. Doblander dankte allen Schulführungskräften und den Lehrpersonen, die durch guten Unterricht die Basis zur Teilnahme an den Wettbewerben legen und durch die eigene Begeisterung Schüler motivieren.

Bei der Prämierungsfeier im Innenhof des Palais Widmann in Bozen wurden Schüler der deutschsprachigen Oberschulen ausgezeichnet, die in diesem Schuljahr an den gesamtstaatlichen Mathematik-, Informatik-, Physik- und Chemie-Olympiaden teilgenommen und dabei die jeweils besten Ergebnisse erzielt haben. Die Teilnehmenden haben sich auf mehreren Ebenen qualifiziert, ausgehend von den Wettbewerben auf Schulebene über die Qualifikationswettbewerbe auf Landes- und Regionalebene bis zur nationalen Ebene.

Koordiniert werden die Schul- und Landeswettbewerbe in Kooperation mit den Veranstaltern von den Landeskoordinatorinnen und -koordinatoren der Olympiade: der Landeskoordinatorin der Mathematik-Olympiaden Iris Gatterer, dem Landeskoordinator der Informatik-Olympiaden Karl Lunger, der Landeskoordinatorin der Chemie-Olympiaden Roswitha Maurer, den Landeskoordinatoren der Physik-Olympiaden Klaus Überbacher und Matthias Ratering.

Sie organisierten die Durchführung der Landeswettbewerbe und der Intensivkurse zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die regionalen und nationalen Wettbewerbe.

lpa/stol

stol