Dienstag, 14. Mai 2019

Wie intelligent ist künstliche Intelligenz wirklich?

Veranstaltung: Am Freitag, den 17. Mai findet bereits die 8. Auflage des Südtiroler Führungsforums im NOI Techpark in Bozen statt.

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

„Künstliche Intelligenz – Unsere Zukunft zwischen Mensch & Maschine“, so lautet der Titel des diesjährigen Südtiroler Führungsforums. Das Forum wird von der Südtiroler Personalberatung Staff & Line organisiert und bietet wertvolle Impulse für Führungskräfte und Unternehmer. 

Es gibt heute schon viele künstliche Intelligenzen im Alltag, die in den nächsten Jahren technisch noch stärker weiterentwickelt werden. Smartphones & Co. sind nur ein Vorgeschmack.

Beim Expertenforum am 17. Mai in Bozen zeigen Referenten unter anderem Zukunftsszenarien aber auch die Grenzen der künstlichen Intelligenz, betont Mirko Udovich, Organisator des Führungsforums und Gründer der Personalberatung Staff & Line.

Selbstbedienungskassen ersetzen bereits menschliche Kassierer, Kommissionierroboter ersetzen menschliche Lagerarbeiter, sogar Fastfood-Köche werden schon durch Burger bratende Roboter ersetzt. Übernehmen Roboter unsere Jobs? „Künstliche Intelligenz wird nicht Arbeitsplätze wegnehmen, sie verschiebt das Berufsspektrum in Richtung höhere Komplexität, bei der neue Tätigkeitsfelder entstehen“, so Mirko Udovich.

Wenn von künstlicher Intelligenz die Rede ist, schwingen bei vielen Menschen immer auch Sorgen mit, etwa um Arbeitsplätze. „Dabei kann die K.I. dazu beitragen, die größten Herausforderungen der Menschheit zu lösen, die Arbeitswelt humaner zu machen“, sagt Mirko Udovich.

Auch ist Udovich davon überzeugt, dass wir zu viel Angst vor der künstlichen Intelligenz haben. Künstliche Intelligenz optimiert Innovationsprozesse, ermöglicht Prognosen. Im Unterschied zur Datenverarbeitung schaut sie in die Zukunft. Sie kann die Bewegungen eines Autos prognostizieren und seine Kollisionswahrscheinlichkeit reduzieren, sie kann Millionen von Bildern nach Anzeichen für Krebs durchsuchen. Sie kann den Ausfall von Systemen und Maschinen voraussagen. Sie wird uns dabei nützen, menschliche Tätigkeiten überflüssig zu machen, die repititiv und monton sind.

Viele Grundschulkinder werden einen Beruf ausüben, den es heute noch gar nicht gibt.

Anmeldungen sind noch heute und morgen möglich. Weitere Informationen unter: www.staff-line.it oder 0471/964240

stol