Mittwoch, 04. April 2018

Wie Martin Luther King zur Ikone wurde

Es dämmerte, als Martin Luther King auf den Balkon des Lorraine Motels in Memphis trat. Das Haus war eines der wenigen, das Schwarze aufnahm. King hielt sich öfters dort auf, er wohnte in Raum 306. Als er auf dem Balkon stand, traf ihn ein Schuss. Eine einzige Kugel. Das war um 18.01 Uhr. Eine Stunde später war King tot. Der Kämpfer, der Hoffnungsträger für Millionen Schwarze. Der Rassist James Earl Ray wurde dafür später als Mörder verurteilt.

Am Abend des 4. April 1968 wurde Martin Luther King erschossen.
Am Abend des 4. April 1968 wurde Martin Luther King erschossen.

stol