Sonntag, 26. Oktober 2014

Wiener Jihad-Mädchen: "Fühle mich frei"

Eines der beiden Wiener Mädchen, die sich in Syrien den Jihadisten angeschlossen haben sollen, hat sich in einem Interview mit dem französischen Magazin „Paris Match“ (Online-Ausgabe) zu Wort gemeldet und dementiert, dass es nach Österreich zurückkehren wolle. Sie sei nicht schwanger und fühle sich in ihrer neuen Heimat „frei“, erklärte die 15-jährige Sabina S. laut dem Magazin.

Im April war Sabina S. verschwunden. Interpol veröffentlichte damals diese Fotos.
Im April war Sabina S. verschwunden. Interpol veröffentlichte damals diese Fotos.

stol

Alle Meldungen zu: