Freitag, 24. April 2015

„Wildkräuter. Einheimisch und gsund“

„Wildkräuter, einheimisch und gsund“ – tischen acht Restaurants in Lana, Völlan, Vigiljoch, Prissian und Sirmian ihren Gästen zwischen 29. April und 17. Mai 2015 auf.

Bildquelle: Veranstalter
Bildquelle: Veranstalter

Originelles aus der Kräuterküche und ein aromatisches Rahmenprogramm machen Feinschmecker „wild auf den Frühling“.

Früher wurden im Frühjahr die Wildkräuter zu einer Suppe verkocht, um die Geister des Winters zu vertreiben und Kraft für das ganze Jahr zu sammeln.

Heute bringen Wildkräuter vor allem Abwechslung auf unseren Speiseplan. Und immer mehr Menschen interessieren sich für ihre heilende und regenerierende Wirkung. Wildpflanzen liefern wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente – und geben mit jedem Bissen ihre „Persönlichkeit und Widerstandsfähigkeit“ weiter.

Auch Südtirols größte Apfelgemeinde Lana und Umgebung zeigt sich im Frühling wieder von einer „wilden Seite“. Zu den kulinarischen Wochen unter dem Motto „Wildkräuter. Einheimisch und gsund“ (29.04.–17.05.15) legen sich Köche und Kräuterexperten für schmackhafte Hausmannskost oder kreative Neuinterpretationen überlieferter Rezepte ins Zeug.

Acht Restaurants in Lana, Völlan, Vigiljoch, Prissian und Sirmian haben Wildkräuter- und Wildgemüse-Gerichte auf der Tageskarte. Die Zutaten stammen aus Wald und Wiese – und „natürlich“ von Bauernhöfen aus der Umgebung.

Das Programm und weitere Infos gibt es unter http://www.wildkraeuter.bz.it/.

Teilnehmende Restaurants

G. Restaurant Vinothek Lounge, Lana, Tel. 0473 562 447, www.restaurant-g.bz

Restaurant Gasthof Jäger, Sirmian, Tel. 0471 678 605, http://www.gasthof-jaeger.com/    

Gasthof Kirchsteiger, Völlan, Tel. 0473 568 044, http://www.kirchsteiger.com/ 

Gasthaus Rafflerhof, Völlan, Tel. 0473 550 796, [email protected] 

vigilius mountain resort, Vigiljoch, Tel. 0473 556 600, www.vigilius.it

Restaurant & Weinlounge Stadele, Lana, Tel. 338 2702860, http://www.stadele.eu/ 

Gasthof zum Mohren, Prissian, Tel. 0473 920 923, www.mohren.it

Nutris. Vegetarisch-veganes Gourmetrestaurant, Völlan, Tel. 0473 568 033, www.alpiana-nutris.com

Ein wahrhaft köstliches Rahmenprogramm mit den „Jungen Wilden“

 

Einen herzhaften Genuss verspricht außerdem das Rahmenprogramm der Wildkräuterwochen. Das

beginnt mit der Bäuerlichen Genussmeile (11.04.15), bei der an den Ständen der Gastronomie undder Wildkräuter-Restaurants raffinierte Gerichte zum Verkosten angeboten werden. Matthias Wenin vom Restaurant & Weinlounge Stadele in Lana (11 + 14.30 Uhr) macht mit Show-Cooking Lust auf „wilde“ Küchenexperimente.

Augen- und Gaumenfreuden sind auch beim kulinarischen Wildkräuterabend (29.04.15) im Vigilius mountain resort am Vigiljoch sicher: Dort können die Teilnehmer Wildkräuter-Frischpflanzen fühlen, riechen, schmecken, kosten und räuchern. Auf der Karte stehen dabei Aperitif, Fingerfood und Vier-Gänge-Menü mit originellen Gerichten aus dem Kräutergarten, welche die Bedeutung der Wildkräuter für die moderne Küche unterstreichen. Wie man essbare Wildkräuter kreativ und gesund verkocht, ist auch bei einem Kräuterkochkurs zu erfahren sowie beim Kräuterbutterrühren und Brotbacken im Holzofen.

Die „Jungen Wilden“ stehen außerdem bei den Wildkräuterwanderungen in Völlan und Prissian mit Verkostung im Gasthof Kirchsteiger im Mittelpunkt. Brotbackkurs und Kräuterwanderungen werden im Rahmen der  Foodie April 2015 Factory organisiert – einer kulinarischen Veranstaltungsreihe im Meraner Land, die Kontaktpunkt

zwischen mediterraner und alpiner Küche ist und zum Experimentieren mit regionalen und saisonalen Produkten einlädt. Wie Wildkräuter unter dem Mikroskop aussehen, ist in der Apotheke Maria Hilf am Gries zu erfahren. Der Erlebnisvortrag „Omas grüne Haus-Apotheke“ soll angeblich sogar länger nachwirken: Beim Workshop wird eine Salbe nach überliefertem Rezept gerührt. Wer sich für die „Geheimnisse der Klostermedizin“ interessiert, kann anschließend einen Heilwein und ein Anti-Stresspulver mit nach Hause nehmen. Den Abschluss der kulinarischen Wochen bildet das Wildkräuterfest auf dem St.-Hippolyt-Hügel mit Kräuterköstlichkeiten und Kräuterpädagogen, die dem Fest mit einer Räucherung am Lagerfeuer noch mehr Aroma verleihen.

Mehr Infos auffinden Interessierte unter www.wildkraeuter.it.

STOL war bei der Eröffnung mit einem Fotografen on Tour und zeigt die besten Bilder.

stol