Donnerstag, 08. Oktober 2015

Wohnbauförderung und Modell "junges, leistbares Wohnen"

Die Bezirksjugendleitung der Jungen Generation in der SVP Pustertal hat sich neulich im Rahmen einer Sitzung in Bruneck mit dem Landtagsabgeordneten und SVP- Arbeitnehmervorsitzenden Helmuth Renzler getroffen, um über das junge, ( nicht) leistbare Wohnen zu diskutieren. Dabei haben die JG- Vertreter ihre Vorstellungen und Anliegen deponiert.

v.l.n.r.: Christoph Egarter, Helmuth Renzler, Manuel Raffin, Samantha Berger und Barbara Griessmair
Badge Local
v.l.n.r.: Christoph Egarter, Helmuth Renzler, Manuel Raffin, Samantha Berger und Barbara Griessmair

Die JG- Pustertal brachte einige Vorschläge vor und  appellierte, die Zugangsvoraussetzungen beim Bausparen jugendgerechter zu gestalten, da man zurzeit acht Jahre einzahlen muss. Auch wurde die Punktevergabe bei der Wohnbauförderung verschärft. Dieses Punktesystem solle jugendfreundlicher werden.

Begrüßenswert sei der Vorschlag von Helmuth Renzler, wonach das WOBI Wohnungen mittels Fremdfinanzierung, entweder über den Rotationsfond oder durch Banken oder andere, baut und anschließend diese Wohnungen mit einem Mietzins, welcher mindestens 30 Prozent unter den Marktwert liegt, vermietet werden.

"Dieses Modell wird von uns unterstützt, da es ein wichtiger Schritt hin zum leistbaren jungen Wohnen darstellt." so der SVP-Bezirksjugendreferent Manuel Raffin und seine Stellvertreter Samantha Berger und Andreas Gartner. 

 Auch das Modell, bei dem geförderte Wohnungen zum Landesmietzins für junge Menschen vermietet werden sollen, wurde deponiert. 

Weiters wurde noch der Vorschlag gemacht, dass der Eigentümer einer Wohnung, der die Zweitwohnung vermietet, einen steuerlichen Anreiz erhalten soll. 

 "Wir werden einen Forderungskatalog erstellen und diesen an unsere Fraktion im Landtag weiterleiten, und an sie appellieren, diese Vorschläge bei ihrer Arbeit zu berücksichtigen“, so die JG- Pustertal weiter.  

Ein Dank geht an den Abgeordneten Renzler für die Zeit und für sein Kommen.   „Es ist gemeinsames Interesse der ArbeitnehmerInnen und der Jungen Generation in der SVP alles zu unternehmen, um genügend leistbaren Wohnraum, sei es ob Kauf oder Miete, für die Südtiroler Bevölkerung zu gewährleisten“, so der Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler.  Er versprach sich diesbezüglich in Bozen stark dafür einzusetzen.

JG/SVP, Bruneck

stol