Freitag, 06. Oktober 2017

Wohnbaugenossenschaft Stegen: Das Projekt steht in den Startlöchern

Das Projekt für die Errichtung eines Wohnhauses für den geförderten Wohnbau in Stegen, Bruneck, nimmt konkrete Formen an. Erst kürzlich trafen sich die Mitglieder der Wohnbaugenossenschaft Haus Wiere, welche vom Genossenschaftsverband Legacoopbund betreut wird, um die acht Wohnungen zuzuteilen.

Die Mitglieder der Wohnbaugenossenschaft "Haus Wiere" haben das Projekt des neuen Wohnhauses genehmigt.
Badge Local
Die Mitglieder der Wohnbaugenossenschaft "Haus Wiere" haben das Projekt des neuen Wohnhauses genehmigt.

Für acht Familien aus Bruneck rückt der Traum vom Eigenheim immer näher. Die Mitglieder der Wohnbaugenossenschaft Haus Wiere haben bei ihrer letzten Vollversammlung das Projekt des neuen Wohnhauses in der Erweiterungszone „B21-Baulos G3“ in Stegen genehmigt und die acht geplanten Wohnungen den einzelnen Mitgliedern zugeteilt.

Bereits im Frühjahr hatte die Gemeinde Bruneck der Wohnbaugenossenschaft den geförderten Baugrund in der Fraktion Stegen zugewiesen.  Darauf wurde der Ingenieur Stefan Oberleiter des Ingenieurbüros Mayer & Partner aus Bruneck mit der Planung des Gebäudes beauftragt. Insgesamt wird die Wohnbaugenossenschaft, die vom Südtiroler Genossenschaftsverband Legacoopbund betreut wird, in Stegen acht Wohnungen mit Keller und Garage errichten. Die Wohnungen sind zwischen 90 bis 108 m2 groß und werden nach den höchst energie-effizienten Standards Klimahaus-Nature gebaut.

Mit der Unterstützung des Genossenschaftsverbands Legacoopbund wird man in Kürze die Ausschreibung der Bauarbeiten in die Hand nehmen. Die Mitglieder selbst werden dann gemeinsam mit dem Planer die eingereichten Angebote überprüfen, das Bauunternehmen wählen und mit dem Bau der Wohnungen beauftragen.

Legacoobund, Bozen

stol