Freitag, 05. Mai 2017

Zanon absolviert vielversprechende Tests

Nach dem Sieg im Auftaktrennen des „International-Rally-Cup“, an welchem Zanon heuer mit einem neuen Auto teilnimmt, machte sich das Eggentaler Rallyteam Zanonracing letztes Wochenende nach Slowenien auf um dort als Gaststarter an einem Lauf der Slowenischen Meisterschaft teilzunehmen.

Bernd Zanon in seinem neuen Peugeot 207.
Badge Local
Bernd Zanon in seinem neuen Peugeot 207.

Da das Rennen für den I.R.C. keine Punkt bringt, sollte Bernds Teilnahme in erster Linie Erfahrungen mit dem neuen Wagen zu sammeln und an Fahrwerkseinstellungen und Bremsbalance zu feilen.

Deshalb ist Bernd – um das Budget zu schonen - das gesamt Rennen mit einem einzigen Satz Reifen durchgefahren während man normalerweise  für ein derartiges Rennen 10 bis 12 Reifen benötigt. Entsprechend ließ der Grip der Pneus auch ständig nach, in der letzten Prüfung fiel Bernd deshalb vom 2. auf den 4. Gesamtplatz zurück.

Für Bernd lieferte das Rennen in Slowenien interessante Erkenntnisse, Platz 4 trotz der alten Reifen und der dauernden Experimente am Wagen stimmen weiterhin positiv für den nächsten Lauf des I.R.C..

Dieser wird am 20. Mai in Parma im Rahmen der International Rally Taro stattfinden, dann aber ohne Experimente und mit ausreichend neuen Reifen, denn nach dem Sieg im ersten Lauf und den guten Ergebnissen bei den Tests in Slowenien ist Bernd Ziel für Taro klar: Sieg im Rennen und Verteidigung der Führung im Cup.

David Hofer, Deutschnofen

stol