Samstag, 23. Dezember 2017

Zentralrat: EU soll Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkennen

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat Europa aufgerufen, ebenso wie die US-Regierung Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. US-Präsident Donald Trump habe mit seiner Anerkennung „eigentlich nur einen Punkt benannt, der sowieso schon Fakt ist“, sagte der Zentralratspräsident Josef Schuster der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe).

Der Präsident des Zentralrates der Juden ruft dazu auf, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen.
Der Präsident des Zentralrates der Juden ruft dazu auf, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. - Foto: © shutterstock

„Das israelische Parlament, der Staatspräsident, der Ministerpräsident und die Mehrheit der Ministerien haben ihren Sitz in Jerusalem. Staatsbesuche finden in Jerusalem statt.“

Insofern halte er eine Anerkennung Jerusalems durch die EU-Staaten „für einen naheliegenden und guten Schritt“, fügte Schuster hinzu. Trump hatte vor zwei Wochen Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anerkannt und damit vor allem in muslimischen Ländern Proteste ausgelöst.

Schuster nannte Trump „diplomatisch durchaus geschickt“. Der US-Präsident habe „weder von West- oder Ostjerusalem“, aber auch „nicht von ganz Jerusalem, sondern nur von Jerusalem als solchem“ gesprochen. Da die Region derzeit „gerade nicht unbedingt stabil sei“, ließe sich aber „darüber streiten, ob der Zeitpunkt der ideale war“, räumte der Zentralratspräsident ein.

apa/afp 

stol