Mittwoch, 26. August 2020

Todesanzeige: Zum Abschied noch den Mittelfinger

Eine äußerst skurrile Todesanzeige sorgt in Italien derzeit für Diskussionen.

Das gab es wohl noch nie: Todesanzeige mit Mittelfinger.
Das gab es wohl noch nie: Todesanzeige mit Mittelfinger. - Foto: © FB
Und zwar deshalb, weil die gestorbene 84-jährige Filomena Irma Nanni auf dem darauf abgebildeten Foto in die Kamera lächelt und dabei ganz frech den Mittelfinger zeigt – eine Geste, die eigentlich nicht gesellschaftsfähig ist.

Das ungewöhnliche Bild, das auch in mehreren Vierteln der Kleinstadt nahe Rimini aufgehängt wurde, wurde auf Facebook veröffentlicht und löste große Diskussionen aus.

Die Tochter der Gestorbenen erklärte im Interview mit lokalen Tageszeitungen, dass sie das Foto ihrer Mutter für die Todesanzeige und Parte gewählt habe, weil es die Persönlichkeit und den Charakter ihrer Mutter am besten ausdrücke. Sie sei sehr originell und willensstark gewesen.

Die Asche der Frau, die sich für eine konfessionslose Bestattung entschieden hatte, ruht jetzt im Friedhof der Ortschaft San Maria in Cerreto. Für das Grabfoto wurde übrigens dasselbe Bild ausgewählt.

apa/stol