Freitag, 13. April 2018

Zweite Konsultationsrunde in Rom ergebnislos zu Ende gegangen

Die zweite Konsultationsrunde zur Regierungsbildung in Italien ist am Freitag ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Nach zweitägigen Sondierungsgesprächen mit allen im Parlament vertretenen Parteien stellte Staatschef Sergio Mattarella fest, dass es „keine Fortschritte“ bei den Verhandlungen zum Aufbau eines funktionsfähigen Kabinetts gebe.

Sergio Mattarella und der Präsident der Abgeordnetenkammer Roberto Fico. - Foto: Ansa
Sergio Mattarella und der Präsident der Abgeordnetenkammer Roberto Fico. - Foto: Ansa

stol