Dienstag, 26. Juni 2018

Zwischen Himmel und Hölle: Die Spuren von Heroin

Er hat Heroin gespritzt seit er 14 Jahre alt ist: Der Bozner Giulio Hofer. Seit einem guten Monat lässt der heute 44-Jährige nun die Finger von den Spritzen. Dennoch sieht man ihm die schweren Folgen der Drogen an. Im Beitrag der Sendung „Südtirol Heute“ erzählt er, was er dadurch alles verloren hat.

Giulio Hofers Zuhause ist die Gegend um den Bozner Bahnhof. - Foto: STH
Badge Local
Giulio Hofers Zuhause ist die Gegend um den Bozner Bahnhof. - Foto: STH

stol