Freitag, 25. Juni 2021

15 Verletzte bei Anschlag auf deutsche Bundeswehr-Patrouille in Mali

Bei einem Bombenanschlag auf eine Bundeswehr-Patrouille im westafrikanischen Mali sind am Freitag nach ersten Informationen 15 UN-Blauhelme verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ob es sich bei allen Verletzen um deutsche Soldaten handelt, wurde vom Militär noch untersucht. Der Angriff mit einer Autobombe erfolgte 140 Kilometer nördlich von Gao, wie die UN-Truppe mitteilte. Auch Österreicher sind an der Mission beteiligt, sie sind aber in der Hauptstadt Bamako stationiert.

Anti-Terror-Operation in Nordmali. - Foto: © APA/AFP / PHILIPPE DESMAZES









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen