Samstag, 01. Mai 2021

1. Mai: „Holen wir diesen Tag in die Moderne“

Am 1. Mai wird alljährlich der „Tag der Arbeit“ gefeiert. Mehrere Südtiroler Organisationen und Parteien haben sich diesbezüglich zu Wort gemeldet und den Wert der Arbeit hervorgehoben.

Am 1. Mai eines jeden Jahres wird der „Tag der Arbeit“ gefeiert.
Badge Local
Am 1. Mai eines jeden Jahres wird der „Tag der Arbeit“ gefeiert. - Foto: © Shutterstock / shutterstock
Die Grünen schreiben in einer Pressemitteilung, dass ein Protesttag zielführender sei als ein reiner Feiertag. Es müsse heute mehr denn je ein Bewusstsein geschaffen werden, dass ein Großteil der Bevölkerung zunehmend an den Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit angelangt sei: Geradezu explodierende Lebenshaltungs- und Wohnkosten, ungleiche Steuergesetzgebung, prekäre Arbeitsverhältnisse und Lohndumping führten dazu, dass ein immer größerer Teil der Bevölkerung von ihrer Hände Arbeit nicht mehr würdevoll leben könne. Es gelte folglich, den Tag in die Moderne zu holen.

Arbeit als Schlüsselfaktor für den Aufschwung

Die gesamtstaatlichen Gewerkschaftsbünde CGIL, CISL und UIL verweisen anlässlich des diesjährigen 1. Mai auf die Bedeutung der Arbeit als Schlüsselfaktor für den angepeilten Wiederaufschwung des Landes.

„Den Neustart schaffen wir nur mit sicherer und guter Arbeit“, so das Motto der Südtiroler Gewerkschaftsbünde AGB/CGIL, SGBCISL und UIL-SGK. „Wir sind überzeugt, dass Arbeit den Ausweg aus den wirtschaftlichen und sozialen Problemen darstellt, die das Land und die Menschen wegen Covid-19 haben“, so AGB/CGIL-Generalsekretärin Cristina Masera.

Soziale Förderung von Frauen als prioritäres Ziel

Die Frauengruppen der Südtiroler Gewerkschaftsbünde AGB/CGIL, SGBCISL und UIL-SGK betonen anlässlich des Tags der Arbeit, dass Aufschwung und echte Veränderungen notwendigerweise über die Frauenbeschäftigung und die soziale Förderung von Frauen auf allen Ebenen erfolgen würden. In Frauen müsse mehr und besser investiert werden. Insofern reichten die dafür im gesamtstaatlichen Aufbau- und Resilienzplan gebundenen Ressourcen nicht.

Um Arbeitsplätze zu schaffen, würden Anreize für die Einstellung von Frauen nicht ausreichen. Es brauche eine breit angelegte Sozialpolitik, welche die Schaffung von Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie Diensten vorsieht, die dazu beitragen können, die Lasten der Pflege, die immer noch überwiegend von Frauen geschultert werden, umzuverteilen.

Es brauche ein Umdenken, eine Bewusstseinsbildung bei beiden Eltern, was die Verantwortung für die elterlichen Pflichten – und auch die Genugtuung dafür – in Bezug auf die Betreuung bzw. Pflege von Kindern sowie von Menschen mit Beeinträchtigung und älteren Menschen anbelangt. Der 1. Mai sei zudem eine weitere Gelegenheit, um die gebührende Anerkennung einzufordern für all das, was Frauen in den härtesten Zeiten der Pandemie geleistet haben.

Landtag: Beschlussantrag zur Unterstützung der Jugend

Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner (SVP) fordert in einem Beschlussantrag die Landesregierung auf, Sommerprojekte und Praktika für junge Menschen besonders zu unterstützen: „Es ist immer auch Aufgabe einer Gesellschaft, Jugendlichen in schwierigen Situationen einen Weg aufzuzeigen, Herausforderungen anzunehmen und Antworten darauf zu finden.“ Es müsse alles darangesetzt werden, dass junge Menschen in den kommenden Monaten Lichtblicke sehen, in Gesellschaft sein und Erfahrungen sammeln dürfen.

Die Sommerprojekte und Aktivitäten für Kinder, Jugendliche und Familien einer Vielzahl von Organisationen, Vereinen, Gemeinden uvm. sowie Praktika und Ferialjobs seien wichtige Lebens- und Erfahrungsräume für Kinder und Jugendliche ebenso wie Wirk- und Werkstätten für junge Menschen.

„Gerade am 1. Mai, den Tag der Arbeit, sollte uns bewusst werden, wie wichtig diese ersten Schritte ins Arbeitsleben sind“, so Ladurner abschließend.

Weitere Aussendungen zum „Tag der Arbeit“ der Diözese Bozen-Brixen, der Südtiroler HochschülerInnenschaft und der ASGB-Jugend, der Südtiroler Landesregierung und des Südtiroler Jugendringes (SJR) lesen Sie unter den folgenden Links.

stol/mai

Alle Meldungen zu: