Samstag, 21. März 2020

26 Tote: Strenge Verordnung von Landeshauptmann Kompatscher

Bei der täglichen Medienkonferenz zu Covid-19 waren heute Landeshauptmann Arno Kompatscher, Landesrat Thomas Widmann und Primaria Dagmar Regele anwesend. Im Fokus stand die neue von Kompatscher unterzeichnete noch strengere Verordnung. Die Zahl der an oder mit dem Coronavirus gestorbenen Personen steigt am Samstag indes auf 26.

von links: Primaria Dagmar Regele, Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Thomas Widmann bei der heutigen Medienkonferenz zu Covid-19.
Badge Local
von links: Primaria Dagmar Regele, Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Thomas Widmann bei der heutigen Medienkonferenz zu Covid-19.
Zu Beginn der Medienkonferenz teilte Widmann wieder die aktuellen Zahlen zum Coronavirus mit. Die Zahlen nehmen weiter zu. Die Zahl der Todesopfer klettert im Laufe des Samstag auf 26. Auch die Anzahl an Personen, die positiv auf das Coronavirus getesteten wurden, steigt in Südtirol weiter an. Gestern wurden 746 Abstriche ausgewertet, davon wurde bei 68 eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen. Widmann hoffe, dass wenn sich nun jeder an die Verordnungen und Maßnahmen hält, dass die Kurve nächste Woche abflachen wird.

Kompatschers neue Verordnung

Der Landeshauptmann hat eine strengere Verordnung mit noch strengeren Maßnahmen unterschrieben, die Regeln sind zum Teil strenger als im restlichen Italien Diese vielen Einschränkungen dienen einfach dazu, so der Landeshauptmann, um unsere Gesundheit schützen. Der Appell des Landes-Chefs an die Südtiroler: „Ich fordere Sie nochmals inständig auf, dass wir uns gemeinsam als Gemeinschaft beweisen und uns strikt an die Regeln halten. Das ist absolut notwendig, um diese steile Kurve nach unten zu drücken und wir gut aus der Situation herauskommen.“

Die wichtigsten Punkteder neuen Verordnung:

Fieber und Symptome

Wer Symptome hat, muss zu Hause bleiben und den Hausarzt kontaktieren. Wer Fieber hat, darf nicht aus dem Haus gehen und muss sich selbst sofort isolieren. Das ist nun nicht mehr nur eine Empfehlung, sondern ein Verbot.

Parks und Parkbänke

Es herrscht ein allgemeines Zutrittsverbot, auch die Benutzung der Bänke ist untersagt.

Spaziergänge und Sport

Man darf ins Freie, aber wirklich nur noch in unmittelbar Nähe zur Wohnung. „Es geht um frische Luft schnappen, nicht um Wandern!“ Spiel- oder Freizeitaktivitäten im Freien sind verboten, außer im persönlichen Wohnumfeld.

Sportliche Tätigkeiten im Freien sind weiter möglich, wenn sie individuell und keinesfalls in Gruppen, unter Einhaltung des Mindestabstandes von 3 Metern in unmittelbarer Nähe der Wohnung stattfinden.

In den letzten Tagen wurden die Freizeitaktivitäten definitiv übertrieben. Deshalb jetzt diese verschärfte Kontrolle.

Radwege dürfen nur von jenen Personen benutzt werden, die bei einem lebensnotwendigen Dienst arbeiten und zur Arbeit unterwegs sind.


Lebensmittelgeschäfte haben am Sonntag zu

Am Sonntag haben alle Geschäfte, auch die Lebensmittelgeschäfte geschlossen. Auch die Mitarbeiter der Geschäfte brauchen Erholung. Unter der Woche haben die Geschäfte nicht länger als 19 Uhr geöffnet.

Geschlossen bleiben nun sämtliche Lokale zur Verabreichung von Speisen - ausgenommen sind Lokale an der Autobahn, die Lebensmittel zum Mitnehmen anbieten. Die Lebensmittel müssen außerhalb der Lokale konsumiert werden. Auch die Bars in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind nun geschlossen.

Produktionsbetriebe

Im Produktionsbereich gibt es die Empfehlung des Landeshauptmannes, auf alles zu verzichten, was nicht zur Fortführung des Betriebes oder zur Aufrechterhaltung systemrelevanter Produktionsketten notwendig ist. Es ist eine Empfehlung, wobei die Arbeitgeber in die Verantwortung genommen werden, das selbst zu bewerten.

Wirtschaftlichen Auswirkungen

Die Gemeindeimmobiliensteuer wird nicht im Sommer, sondern erst Ende des Jahres fällig, ebenso die Gemeindegebühren.


Primaria Regele: Alle Kräfte mobilisiert

Regele berichtet, dass jegliche Art von Routinetätigkeit eingestellt worden ist, Mitarbeiter aus jedem Bereich, wie etwa Arbeits – oder Sportmediziner, arbeiten an der Bekämpfung von Covid-19.




vs