Dienstag, 11. Januar 2022

30.000 über 50-jährige Südtiroler sind noch nicht geimpft

Da die italienische Regierung vergangene Woche eine Impfpflicht für über 50-Jährige eingeführt hat, müssen diese sich nun bis zum 31. Jänner impfen lassen, sonst drohe ein Strafe und eine Suspendierung von der Arbeit.

30.000 über 50-Jährige in Südtirol sind noch nicht geimpft.
Badge Local
30.000 über 50-Jährige in Südtirol sind noch nicht geimpft. - Foto: © Shutterstock
Um die 5. Coronawelle in Italien einzudämmen, hat die italienische Regierung vergangene Woche eine Impfpflicht für über 50-Jährige beschlossen. Italienweit betrifft dies über 2 Millionen Bürger.

Wie schaut es diesbezüglich in Südtirol aus? „Rund 30.000 über 50-jährige Südtiroler sind noch nicht geimpft“, sagt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann.

Wenn man davon ausgehen kann, dass einige davon bereits in Rente und einige davon genesen sein, dann „wird es so sein, dass rund 60 Prozent dieser 30.000 Personen in den kommenden 3 Wochen eine Impfung braucht.“ Daher werde man die Impfkapazität erhöhen.

Jenen über 50-Jährigen, die sich trotz Pflicht nicht impfen lassen, drohen die Suspendierung von der Arbeit, kein Gehalt und eine saftige Geldstrafe.

sor

Alle Meldungen zu: