Sonntag, 30. Dezember 2018

34 Al-Shabaab-Terroristen in Somalia getötet

Spezialkräfte des somalischen und des US-Militärs haben bei einer Razzia im Süden Somalias mindestens 34 Kämpfer der islamistischen Terrororganisation Al-Shabaab getötet, darunter vier Kommandanten. Das berichteten somalische Staatsmedien am Sonntag.

34 Kämpfer der Terrororganisation wurden getötet.
34 Kämpfer der Terrororganisation wurden getötet. - Foto: © APA/Reuters

Die Soldaten hatten in der Nacht ein Terroristenlager in der Stadt Jilib gestürmt, das zur Herstellung von Bomben und zur Ausbildung von Selbstmordattentätern genutzt wird, wie der ranghohe somalische General Ali Mohamed Mohamoud Journalisten sagte.

Die USA unterstützen Somalias Regierung und eine rund 20.000 Mann starke Friedenstruppe der Afrikanischen Union (AU) im Kampf gegen Al-Shabaab. Die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten kämpfen in Somalia seit Jahren für die Errichtung eines sogenannten Gottesstaates. Bei Anschlägen und Angriffen der Extremisten sind schon Tausende Menschen ums Leben gekommen.

Erst kurz vor Weihnachten waren bei 2 Terroranschlägen in der Hauptstadt Mogadischu mehr als 20 Menschen getötet worden.

apa/dpa

stol