Donnerstag, 11. Juni 2020

34 tote Migranten vor tunesischer Küste geborgen

Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der Küste Tunesiens sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Am Mittwoch wurden nahe der Kerkenna-Inseln weitere 12 Leichen geborgen, wie ein Gerichtssprecher in der Hafenstadt Sfax mitteilte.

34 Leichen wurden gefunden.
34 Leichen wurden gefunden. - Foto: © shutterstock
Bereits am Vortag waren 22 Leichen gefunden worden. Bei den Opfern handelt es sich den Angaben zufolge um 23 Frauen, 9 Männer und 2 Kinder im Alter von etwa drei Jahren.

Die Suche der tunesischen Marine und Küstenwache nach möglichen weiteren Toten ging weiter. An Bord des Bootes sollen sich nach Angaben anderer Migranten insgesamt 53 Menschen befunden haben. Es war demnach in der Nacht zum vergangenen Freitag von der tunesischen Küste aus in Richtung Italien aufgebrochen.

apa