Mittwoch, 31. Juli 2019

34 Zivilisten sterben durch Bombe in Afghanistan

Bei der Explosion einer Bombe am Straßenrand sind in der westafghanischen Provinz Farah mindestens 34 Zivilisten getötet worden. 17 weitere seien am Mittwoch im Bezirk Bala Buluk verletzt worden, als ein Reisebus auf den Sprengsatz auffuhr, sagte ein Sprecher des Gouverneurs von Herat.

Die Opferzahl könnte noch steigen. - Foto: APA (AFP)
Die Opferzahl könnte noch steigen. - Foto: APA (AFP)

stol