Mittwoch, 13. Januar 2021

355 Angeklagte bei Mega-Prozess gegen die Mafia

Im süditalienischen Lamezia Terme hat am Mittwoch einer der größten Mafia-Prozesse der vergangenen Jahrzehnte begonnen.

Oberstaatsanwalt Nicola Gratteri im Mega-Mafia-Prozess.
Oberstaatsanwalt Nicola Gratteri im Mega-Mafia-Prozess. - Foto: © APA (AFP) / ALBERTO PIZZOLI
Angeklagt bei dem Verfahren sind rund 350 mutmaßliche Mitglieder und Helfer der Organisation 'Ndrangheta. Für die Verhandlung wurde extra ein Gebäude eingerichtet. „Dieser Prozess ist ein Meilenstein im Kampf gegen die Mafia“, meinte der ermittelnde Oberstaatsanwalt der Stadt Catanzaro, Nicola Gratteri.

Zum Prozessauftakt am Mittwoch wurden keine Kameraleute zugelassen, es gelten schärfste Sicherheitsvorkehrungen. Erwartet wird, dass auch 58 Kronzeugen aussagen. Als Nebenkläger nehmen mehrere Gemeinden in Kalabrien teil.

„Mit diesem Prozess zeigen wir, wie sich die 'Ndrangheta in den Jahren entwickelt hat. Sie ist nicht nur für Erpressungen und Wucher verantwortlich, sondern ist eng auch mit der öffentlichen Verwaltung verstrickt. Die 'Ndrangheta ist nicht mehr eine Hirten-Mafia, sondern eine moderne Holding des Verbrechens“, sagte Oberstaatsanwalt Gratteri.


apa

Schlagwörter: