Sonntag, 11. Oktober 2020

433 Migranten auf Lampedusa eingetroffen

433 Migranten sind an Bord von 15 verschiedenen Booten seit Samstag auf Lampedusa eingetroffen. Die zum Großteil tunesischen Migranten wurden im Hotspot der süditalienischen Insel untergebracht und sollen an Bord eines Quarantäneschiffes gehen, wo sie 2 Wochen verbringen werden.

Die Migranten werden auf Quarantäneschiffen untergebracht.
Die Migranten werden auf Quarantäneschiffen untergebracht. - Foto: © ANSA / CONCETTA RIZZO
Die Migrantenboote wurden vor Lampedusa von Schiffen der italienischen Küstenwache gesichtet und zum Hafen geführt, berichteten Medien. Der Hotspot der Insel war seit Tagen leer, da alle Migranten, die in den vergangenen Tagen Lampedusa erreicht hatten, an Bord von Quarantäneschiffen untergebracht wurden.

24.550 Migranten sind nach Seefahrten über das Mittelmeer seit Anfang 2020 in Italien eingetroffen, teilte das italienische Innenministerium mit. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 7939 gewesen.

apa/stol

Schlagwörter: