Sonntag, 07. Juli 2019

500 getötete Zivilisten bei Kampf gegen Rebellen in Syrien

Mindestens 544 Zivilisten sind Bürgerrechtlern zufolge seit Beginn einer von Russland geleiteten Offensive gegen die letzte Rebellenbastion im Nordwesten Syriens vor zwei Monaten getötet worden. 2.117 Menschen seien zudem bei Hunderten Angriffen russischer Kampfjets und der syrischen Armee verletzt worden, teilte das „Syrische Netzwerk für Menschenrechte” (SNHR) am Samstag mit.

Spuren des Krieges in Idlib Foto: APA (AFP)
Spuren des Krieges in Idlib Foto: APA (AFP)

stol