Samstag, 02. Mai 2020

50.000 Europäer sitzen noch im Ausland fest

Bis 1. Mai wurden wegen der Coronavirus-Pandemie mehr als 550.000 EU-Bürger aus dem Ausland zurückgeholt.

Zahlreiche Repatriierungsflüge fanden statt.
Zahlreiche Repatriierungsflüge fanden statt. - Foto: © APA (AFP) / YURI KADOBNOV
„Als der Gesundheitsnotstand weltweit seinen Höhepunkt erreicht hatte, waren viele Europäer im Ausland gestrandet und konnten nicht nach Europa zurückkommen,“ sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell der „Welt“. Rund 50.000 sitzen demnach noch im Ausland fest.

Die Rückkehr der verbliebenen Europäer sei besonders schwierig. So erteile Marokko beispielsweise bis heute kaum Landegenehmigungen. Auf den Philippinen, in Kamerun und in Indien könnten die EU-Bürger nur schwer zum Flughafen gelangen, weil weiterhin sehr strenge Ausgangsbeschränkungen gelten.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.



apa

Schlagwörter: