Mittwoch, 08. Juli 2020

600 womöglich infizierte Bengalen in Italien untergetaucht – Rom setzt Flüge aus

Mehrere Bengalen, die in den vergangenen Tagen mit Flügen aus ihrer Heimat in Rom eingetroffen sind, sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Viele bengalische Migranten, die in Rom arbeiten, seien mit gefälschten Anti-Covid-19-Tests nach Italien zurückgekehrt und seien inzwischen untergetaucht, berichtete die römische Tageszeitung „Il Messaggero“ am Mittwoch.

In Rom wird die bengalische Gemeinschaft Corona-Tests unterzogen. Hier aktuelle Aufnahmen aus Rom.
In Rom wird die bengalische Gemeinschaft Corona-Tests unterzogen. Hier aktuelle Aufnahmen aus Rom. - Foto: © ANSA / FABIO FRUSTACI

apa/ansa